Bilder der Welt

Bilder der Welt

Image of the World

Eines der größten Missverständnisse der Menschheit ist es anzunehmen, dass es nur eine objektive Welt gibt. Es mag unwiderlegbare Fakten geben, doch ihre Bedeutung erhalten sie erst durch den Gebrauch der Worte. Und dass die Menschen mit Worten geistreich umzugehen wissen, daran besteht kein Zweifel.

In jedem einzelnen Menschen von uns entsteht im Verlauf der Jahre ein ganz eigenes Bild der Welt – geprägt von unseren Eindrücken, Erlebnissen, Erfahrungen und Begegnungen. Dieses Bild formen wir mit unseren eigenen Worten und Farben.

Jeder Mensch ist in seinem Wesen einzigartig. Und so ist es auch mit dem Welt-Bild, welches jeder Mensch für sich gezeichnet hat. Eine Landkarte, welche in ihrer Einzigartigkeit einem Fingerabdruck gleicht.

Um einen anderen Menschen zu begleiten ist es daher wichtig zu verstehen, welches Bild dieser Mensch in seinem Kopf trägt, die Karte zu entschlüsseln. Gleicht es dem eigenen Bild der Welt, so fällt es weitaus einfacher, gemeinsam durch das Leben zu wandern.

Je stärker sich die Bilder allerdings voneinander unterscheiden, desto schwieriger wird es, gemeinsam voranzuschreiten. Wo auf der einen Karte ein fruchtbarer Wald eingezeichnet ist, zeigt die andere Karte eine trockene Wüste.

Je besser wir das gezeichnete Bild der Welt im Kopf der anderen verstehen, desto besser gelingt es uns Brücken zu bauen und einen gemeinsamen Weg zu finden. Je mehr sich die Bilder gleichen, desto schöner und angenehmer wird die gemeinsame Reise.

 

One of the biggest misunderstanding of humanity is to assume that there is only one rational world. There may be irrefutable facts, but they only gain their meaning through the use of words. And there is no doubt that humans know how to handle words wisely.

Over the years, each and every one of us creates a very unique picture of the world – shaped by our impressions, experiences and encounters. We shape this picture with our own words and colors.

Every human being is unique in its nature. And so it is with the world-picture, which everyone has drawn for herself. A map whose uniqueness resembles a fingerprint.

To join another person, it is important to understand what image this person has in her head, to decrypt the map. If it resembles the own image of the world, it is much easier to walk through life together.

But the more the pictures differ, the harder it is to move forward together. Where on one map a fertile forest is marked, the other map shows a dry desert.

The better we understand the drawn image of the world in the mind of the other, the better we can build bridges and find a common path. The more the pictures are the same, the more pleasant is a common journey.

Du magst vielleicht auch