Las palabras

Worte können Waffen sein;
Wie Messer scharf dringen sie schmerzend in Dich ein;
Blitzeblank drehen sie dort ihre Runde;
Und während Du noch die allererste Wunde;
Anblickst und ein tiefes Stechen fühlst;
Vor Schmerzen schreist, vor Fieber glühst;
Strömt das Blut und färbt ganz rot, was zuvor noch rein;
Worte können Waffen sein.

Worte können Bomben sein;
Man macht sie scharf, implantiert sie in den Kopf hinein;
Dort wachsen und gedeihen sie;
Bis irgendwann, ich weiß nicht wie;
Jemand einen Zünder drückt;
Und plötzlich spielt die Welt verrückt;
Ein Amoklauf, geplant im vornherein;
Worte können Bomben sein.

Worte können Krankheit sein;
Sie beginnen meist unscheinbar und ganz winzig klein;
Sich in deinen Körper einzugraben;
Und Stück für Stück, wie eklige Kadaver-Maden;
Fressen sie Dich von Innen auf;
Das Schicksal nimmt jetzt seinen Lauf;
Kopf, Auge, Mund, das Herz und dann das Bein;
Worte können Krankheit sein.

Worte können Hoffnung sein;
Tropfen für Tropfen höhlen sie den Stein;
Und zeigen Dir, dass es auch anders geht;
Kein weiter so, ein neuer Weg;
Streichelnd sanft berühren sie Dein Herz;
Hinfort mit Qual, mit Angst, mit Schmerz;
Setzen sie Dir die Saat des Glaubens ein;
Worte können Hoffnung sein.

Worte können Wunder sein;
So voller Lieber strömen sie in Dich hinein;
Wecken Kräfte, versetzen Berge;
Erschaffen Riesen, wo zuvor noch Zwerge;
Heilen Wunden, lindern Schmerzen;
Forsten auf, gebrochne Herzen;
Ob lang, ob kurz, ob groß, ob klein;
Worte können Wunder sein.

Worte können Träume sein;
So unfassbar schön, unfassbar fein;
Auf einem Teppich schwebend nehmen sie Dich mit sich hinfort;
Erschaffen aus Luft und Wolken jeden noch so phantastischen Ort;
Wo alle Geschöpfe sich immerzu lieben;
Fernab von Hunger, von Hass, von Unrecht und allen Kriegen;
Wo Friede und Respekt für jeden keimt;
Die Menschheit wieder ist mit der Natur vereint;
Der Ort, wo kein Herz mehr ist je allein;
Worte können Träume sein.

Worte, sie verändern sich;
Verändern Dich, verändern mich;
Sei Dir bewusst über die Wirkung, bevor Du sie gebrauchst;
Denn sie begleiten Dich, wenn Du Morgen für Morgen in den Spiegel schaust.

Du magst vielleicht auch